Praktikum in der heimischen Landwirtschaft

Landluft schnuppern – mach ein Praktikum

Probieren geht über studieren

DSC04588

Für Schülerinnen und Schüler:

Du weißt noch nicht genau, welcher Beruf für dich der Richtige ist?

Wie wäre es mit einem Praktikum auf einem landwirtschaftlichen Betrieb, um Tiere zu versorgen sowie Landmaschinen kennenzulernen.

Ein Praktikum bietet die Chance, aus erster Hand zu erfahren, wie jahreszeitlich passend der Arbeitsalltag in verschiedenen Produktionsbereichen aussieht.

Persönliches Interesse kann mit der Berufs- und Arbeitswelt abgeglichen werden.

Studien belegen, dass die Wahrscheinlichkeit der Wahl des richtigen Ausbildungsberufes höher ist, wenn in diesem Bereich bereits ein persönlicher Einblick ermöglicht wurde.

Das Schülerbetriebspraktikum wird in der Regel zwischen der 8. und 10. Klasse durchgeführt und dauert zwei bis drei Wochen.

Es gibt auch Praxis- oder Orientierungstage, an denen du nur 1-2 Tage in einen landwirtschaftlichen Betrieb reinschnupperst.

Oder du möchtest in deinen Sommerferien ein bisschen was dazuverdienen?

Dann arbeite doch für ein paar Wochen auf einem landwirtschaftlichen Betrieb mit.

Einen Praktikumsplatz oder Ferienjob findest du am einfachsten, indem du direkt zu einem Landwirtschaftsbetrieb in deiner Nähe gehst und nachfragst.

Auf dieser Homepage sind unter der Rubrik Ausbildungsbetriebe die anerkannten Ausbildungsbetriebe gelistet. Ein Praktikum dort kann eine gute Voraussetzung für einen späteren Ausbildungsplatz sein.

Für Landwirtschaftsbetriebe:

Hier ist die Broschüre: „Betriebspraktikum für Schüler in der Landwirtschaft“ zu finden, mit:

  • Checklisten für Schüler, Betriebe und Erziehungsberechtigte
  • Muster für Praktikumsvereinbarungen, Praktikumsplan, Praktikumsbescheinigung, Beurteilung
  • Länderspezifische Verwaltungsvorschriften

                                  

Bilder: Bauernverband Altmarkkreis Salzwedel e. V.