Zeugnisübergabe und Freisprechung in der Landwirtschaft

„Sie werden es heute noch nicht so spüren, aber die Frage: Was hast du gelernt? wird sie ihr Leben lang begleiten, so Raimund Punke, der stellvertretend für die Ausbildungsbetriebe bei der feierlichen Übergabe der Berufsabschlusszeugnisse sprach.

Und ich hoffe, dass sie dann mit Stolz sagen: ich habe in der Landwirtschaft gelernt, so Punke.

Zum fünften Mal in Folge fand in der Sporthalle der Berufsschule eine zentrale Veranstaltung zur Zeugnisübergabe und zur Freisprechung der jungen Landwirte statt, die gemeinsam vom den sachsen-anhaltinischen Agrarverbänden organisiert wurde.

Erstmalig war auch ein Fischwirt und drei Landwirte mit einer Fachpraktiker-Ausbildung unter ihnen.

Von den Absolventen, die während ihrer dreijährigen dualen Ausbildung die berufsbildende Schule in Salzwedel besuchten, haben dreiundvierzig von ihnen am 23. August die Gelegenheit genutzt, um mit ihren Eltern und Freunden sowie den Ausbildungsbetrieben einen würdigen Abschluss zu begehen.

Sie kamen nicht nur aus dem Altmarkkreis Salzwedel, sondern auch aus den Landkreisen Stendal, Jerichower Land, Börde sowie Harz.

Text und Foto:  Annegret Jacobs – BV AMK SAW e. V.