Welcher Beruf passt zu mir? – Bildungsangebot für Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen

Mit einem Bildungsangebot für Schülerinnen und Schüler zur Berufsorientierung ist derzeit der Verein zur Förderung der beruflichen Bildung in der Region Altmark West e. V. (VfB) unterwegs.

„TIP- Tage in der Praxis“ ein Ansatz, um den Übergang von der Schule in eine Ausbildung zu meistern.

Gefördert wird das Projekt durch des Landesprogramm RÜMSA und der Bundesagentur für Arbeit.

Im ersten Schulhalbjahr hatten die Schüler Gelegenheit, ausgewählte Berufsgruppen kennenzulernen. Berufstheoretische und berufspraktische Kenntnisse sollen auf die folgenden Praxistage im zweiten Schulhalbjahr vorbereiten.

Im zweiten Schulhalbjahr werden die Neuntklässler in einem, ihren Vorstellungen entsprechend gewählten Praxisbetrieb, vierzehntägig an jeweils einem Unterrichtstag eingebunden.

Eine erste Orientierung bekamen die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen der Schulen, die sich für die Teilnahme am Projekt entschieden haben, in ihrem Klassenverband.

Dazu hatte ein Projektteam rund um den VfB den Projektstart mit einem Berufswahltest, Erläuterungen zum Ausbildungsvertrag sowie zu Rechten und Pflichten eines Azubis bis hin zum Bewerbungstraining vorbereitet.

Vertreter aus der Regionalen Wirtschaft waren geladen, um Ausbildungsberufe, Ausbildungswege und die Arbeitsmarktsituation den jungen Leuten vorzustellen.

Text:  A. Jacobs – BV AMK SAW e. V. / Foto: VfB