Talk am Schweinefenster

Beim Rundgang auf dem Tag des offene Hofes in Neuferchau war ein Blick in den Ferkelstall bei allen Besuchern sehr beliebt.

Eigens dafür hat sich der Betrieb beim Projekt „Einsichten“ beworben und ein Fenster in das Stallgebäude einbauen lassen.

So wird ein Blick in die Abteile im Stall möglich, ohne die Tiere zu beunruhigen.

Die kleinen Schweine nahmen es gelassen und ließen sich beim fressen, saufen, spielen und schlafen von den Besuchern nicht stören.

Alle drei Wochen kommen 420 Ferkel im Betrieb von festen Zulieferbetrieben an.

Die Ferkel wiegen dann rund acht Kilogramm und werden sechs Wochen in diesem Stallgebäude gehalten, bis sie in einen anderen Teil des Betriebes umgesetzt werden.

Ministerin Dalbert diskutierte auf dem Rundgang mit Geschäftsführer Henry Hartmann über die Situation mit den gekürzten Schwänzen und dem Ringelschwanz.

Text und Foto:  Annegret Jacobs – BV AMK SAW e. V.