Schweinewirtschaftsverband Sachsen-Anhalt gegründet

Schweinewirtschaftsverband Sachsen-Anhalt e.V.Am 20. April 2015 fand die Gründungsversammlung des Schweinewirtschaftsverband Sachsen-Anhalt e.V. in Bernburg-Strenzfeld statt.
Die Schweinehaltung ist in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus des öffentlichen Interesses gerückt. Der neu gegründete Wirtschaftsverband will die „koordinierende Stimme“ der sachsen-anhaltinischen Schweinehalter sein, so der Vorsitzende des Verbandes Werner Gutzmer. Gemeinsam mit dem Bauernverband sollen die Interessen der Schweinehalter gebündelt, vernetzt und die Diskussion um die Art und Weise der zukünftigen Schweinehaltung fachlich begleitet werden. Darüber hinaus soll der Schweinewirtschaftsverband als Ansprechpartner für die LKV Agro-Tier-Service GmbH und die Tierseuchenkasse in Bezug auf die Tierseuchenvorsorge laut Tiergesundheitsgesetzes fungieren.
Seinen Sitz wird der neu gegründete Verband im Altmarkkreis Salzwedel in Dähre bei der dort ansässigen Erzeugergemeinschaft Al-Fer Handels GmbH unter der Geschäftsführung von Eike Krug haben. Der Gründungsvorstand setzt sich zusammen aus Werner Gutzmer (Vorsitzender) Jan Timmermans (Stellvertreter), Dr. Jens Kluge (Stellvertreter), Janette Deutsch, Joachim Klette, Heidrun Spengler-Knappe, Eike Krug und Hermann Heukamp.
Während der ersten Informationsveranstaltung am Nachmittag wurden interessierte Schweinehalter über die Gründung des Verbandes in Kenntnis gesetzt. Auch fachliche Themen standen hier auf der Tagesordnung. So informierte Stephan Birko, Rechtsanwalt der Kanzlei Andrea Verstyl, über rechtliche Abläufe nach einer amtlichen Kontrolle. Dr. Falk Salchert, Geschäftsführer der Tierseuchenkasse Sachsen- Anhalt, berichtete über Änderungen im Tierseuchenrecht und ging speziell auf die Vorsorge und Bekämpfung von Tierseuchen, sowie auf die Rechtsgrundlagen im Falle einer amtlich angewiesen Tötung von Tieren ein. Über den Stand der Tierseuchenvorsorge der Tierart Schwein berichtete Dr. Ulrich Bachmann, LKV ATS GmbH.

Text / Foto: BV Sachsen-Anhalt