Proteste der Bauern am Rande der Agrarministerkonferenz

AMK Meck Pomm 14.04.16Auch Landwirte aus dem Altmarkkreis Salzwedel hatten sich auf dem Weg nach Göhren-Lebbin in Mecklenburg Vorpommern gemacht.

Die dort stattfindende Agrarministerkonferenz sollte genutzt werden, um auf die extrem angespannte Situation in den Landwirtschaftsbetrieben aufmerksam zu machen.

Den Agrarministern der Bundesländer sollte verdeutlicht werden, dass sie in der Pflicht stehen, die politisch motivierten Belastungen der Betriebe zu senken, sowie die Liquidität zu sichern und den Bürokratiewahn zu stoppen.

Es wurde eine Politik gefordert, die durch die Talsohle hindurch hilft und verlässlich ist.

Die Botschaften auf den Plakaten waren deutlich:

 „Ergebnisse der Frühjahrs AMK?- Unsere Zukunft steht auf dem Spiel.“

Die Redner des Deutschen Bauernverbandes und der Landesverbände Mecklenburg Vorpommern und Sachsen Anhalt machen in ihren Ausführungen deutlich, dass die Landwirte sach- und fachkundig sind und von ihrer Arbeit leben wollen. Sie sichern mit ihrem Tun Arbeitsplätze in den Dörfern und sind ein unverzichtbarer Faktor für den ländlichen Raum.

Text und Foto: BV SAW