Mutige Investition in die Zukunft der Milchproduktion

HP Knutzen MelkstandBei bestem Gerstendruschwetter präsentierte die Landwirtschaftliche Betriebsgemeinschaft Kunrau GmbH auf dem Gelände der Rinderanlage am Rande des Dorfes das neue Herzstück des Betriebes: Ein Melkzentrum mit Vor- und Nachwartebereich sowie einem Sozialtrakt für die Mitarbeiter.

Geschäftsführerin Cathrin Sacher berichtete, dass die Planung für den Neubau mit dem Ziel die Milchrinder und die Arbeitsplätze vor Ort zu erhalten vor zwei Jahren feste Züge angenommen hat.

Zwischenzeitlich ist das Niveau des Milchgeldes geradezu abgestützt, so dass es zum heutigen Zeitpunkt andere Überlegungen gegeben hätte.

„Der derzeitige Milchauszahlungspreis von rund 21 Cent pro Kilogramm Milch ist sittenwidrig“, so Sacher.

Dennoch ist nach einem Jahr Bauzeit ein Stückchen Zukunft für die Rinderhaltung in Kunrau entstanden, der den rund 550 Milchkühe zugutekommen wird.

Gabriela Knutzen nahm die neugierigen Gäste mit auf die Rundgänge durch das helle, großzügige Melkzentrum.

Die Leiterin der Tierproduktion stellte das Melkkarussell mit 50 Außenmelkerplätzen vor. Sie erläuterte den Zugang der Rinder und die auf dem Rückweg in den Stall möglichen Behandlungs- und Selektionsmöglichkeiten.

Ihr war die Freude über die moderne Anlage ins Gesicht geschrieben.

„Nach Anschluss der Bauarbeiten werden wir behutsam mit den Rindern das neue Domizil in Beschlag nehmen“, so Knutzen deren optimistische Grundstimmung keine Zweifel daran ließ, dass die Milchproduktion wieder Aufschwung nehmen wird.

Text und Foto: Bauernverband