Lautstarker Protest vor dem Landtag in Magdeburg

HP Demo in MDKoalitionsverträge dürfen sich nicht gegen Wahlergebnisse richten, so die Hauptforderung der Demonstranten vor dem Landtag.

Gekommen waren viele, mit Plakaten, Pfeifen, Jagdhörnern, Traktoren oder Forstfahrzeugen.

Menschen mit verschiedenen Sichtweisen auf den ländlichen Raum, die aber alle gemeinsam zum Ausdruck bringen wollten: Stopp einer grün-ideologischen Bevormundung im Land!

Mitglieder der verschiedensten Verbände Sachsen Anhalts, wie der Arbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer, der Bauernbund, der Land- und Forstwirtschaftliche Arbeitgeberverband, der Bauernverband, der Grundbesitzerverband, der Landesjagdverband, Pächterverband, forderten eine konservative Wirtschafts- und Sozialpolitik mit Wertschöpfung im ländlichen Raum.

Der Bereich der Land- und Forstwirtschaft ist für den ländlichen Raum und für unser Bundesland von existentieller Bedeutung.

Ein Forderungskatalog wurde dem neu gewählten Landtagspräsidenten Hardy Peter Güssau übergeben, der versprach, die Bedenken sehr erst zu nehmen.

 Text und Foto: BVSAW