Großes Interesse an der Tierhaltung bei der Lehrerfortbildung

Im Zentrum für Tierhaltung und Technik in Iden fand eine Lehrerfortbildung unter dem Thema „Einblicke in die moderne Tierhaltung von Sachsen-Anhalt“ statt.

Die von der Tierärztekammer Sachsen-Anhalt und den Bauernverband Sachsen-Anhalt initiierte Weiterbildung stieß auf reges Interesse bei den Lehrern.

Nach thematischer Einführung und Milchverkostung wurden die Bereiche Milchviehhaltung und Schweinehaltung in Augenschein genommen.

Thomas Engelhard führte durch die Rinderanlage in der über 400 Milchkühe leben und erläuterte Teilbereiche wie Fütterung, Aufstallung, Melkstand, Kälberhaltung und die Möglichkeiten von Fütterungsversuchen.

Er führte aus, dass im vorhanden Stall, der nicht unbedingt den modernsten Anforderungen an die Milchviehaltung entspricht, durch Management und optimaler Versorgung der Tiere sehr hohe Lebensleistungen der Tiere erreicht werden.

Mit der enormen Anzahl von 100.000 Liter Kühen im Bestand liegt Iden weltweit auf Platz drei nach einem Betrieb in Kanada und einem Betrieb auf der Isle of Man.

Dieser Aussage zollten die Gäste großen Respekt.

Den Bereich rund um die Lehrwerkstatt Schwein stellte Dr. Manfred Weber vor.

Den ersten Ausführungen zur Betrachtung der Schweinehaltung im Kontext von gesellschaftlichen Ansprüchen und der Preisgestaltung im Supermarkt, folgten die Einblicke in den Abferkel- und Absatzbereich, die Gruppenhaltung von Sauen, die Gestaltung von Kastenständen sowie Aufstallungsvarianten von Mastschweinen.

Text und Foto: A. Jacobs – BV AMK SAW e. V.