Die Kanzlerin zu Gast auf dem Deutschen Bauerntag in Berlin

Bereits in der Einladung zur Mitgliederversammlung des Deutschen Bauernverbandes hatte Präsident Joachim Rukwied für das diesjährige Motto „Gemeinsam Zukunft gestalten“ klargelegt:

Landwirtschaft ist in Bewegung- nicht weil die Politik es vorgibt, sondern weil die Bäuerinnen und Bauern mit großem persönlichem und unternehmerischem Engagement ihre Betriebe weiterentwickeln und neue Herausforderungen angehen.

In seiner Grundsatzrede zu Beginn des Deutschen Bauerntages in Berlin präzisierter er mit Blick auf die Entwicklungen und Konfliktherde in der Welt in logischer Folge die Entwicklungen Europas und die Folgen für die EU Agrarpolitik.

„Die Diskussion um die Ausrichtung der Landwirtschaft hört sich so weit weg an, aber es geht um die persönliche Zukunft für die Bäuerinnen und Bauern“, so Rukwied.

Er rief dazu auf, mit Selbstbewusstsein in den Meinungsaustausch zu gehen:

„Veränderungen ja, aber mit Maß und Ziel unter Berücksichtigung der Möglichkeiten der Landwirtschaft, ohne Exitus oder Verlagerung der Produktion ins Ausland“.

Die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wurde herzlich von den Delegierten als Gastrednerin empfangen.

Mit dem Sinnbild „unser täglich Brot“ machte sie deutlich, dass die Bundesregierung zu den Landwirten steht. „Verschiedenen Arten der Produktion nicht gegeneinander auszuspielen ist Teil meiner Politik“, so die Kanzlerin.

Die Zukunft der Landwirtschaft darf nicht aus dem Augen gelassen werden, so Merkel, die auf die weltweite Bedeutung der Ernährungssicherung hinwies.

Bereits im Vorfeld zum Deutschen Bauerntag hat die Bundeskanzlerin am 24.06.2017 in ihrem Podcast die Leistungen der deutschen Landwirte und die Qualität der deutschen Landwirtschaft gewürdigt.

Der Podcast kann unter: www.bundeskanzlerin.de/Webs/BKin/DE/Mediathek/Einstieg/mediathek_einstieg_podcasts_node.html

zu finden.

Text und Foto: A. Jacobs, – BV AMK SAW e.V.