Bauern protestieren vor dem Norma Logistikcenter in Magdeburg

Feuerborn NormaUm den Forderungen des Bauernstandes nach fairen Lebensmittelpreisen sichtbaren Nachdruck zu verleihen haben am 23. März in ganz Deutschland Proteste stattgefunden. In Sachsen Anhalt haben sich Landwirte in Coswig bei Netto, in Könnern bei Aldi und in Magdeburg Norma zu Protestaktionen getroffen.
Altmärkische Landwirte machten in Magdeburg Rothensee mit Traktoren und Plakaten auf die Erlössituation auf den Veredlungs- und Milchviehbetrieben aufmerksam.
Der Präsident des Bauernverbandes Sachsen-Anhalt, Olaf Feuerborn legte die Forderungen des Berufsstandes dar. „ Wir stehen hier, weil wir faire Preise als Wertschätzung von Lebensmitteln und Landwirtschaft mit Nachdruck einfordern wollen“, so Feuerborn.
Die deutschen Landwirte erzeugen Rohstoffe für Lebensmitte in Verantwortung gegenüber Mensch, Tier und Natur. Wir stehen für hochwertige und sichere Lebensmittel aus nachhaltiger Erzeugung. Hohe Standards können nur mit ausreichendem Einkommen von uns verantwortungsvoll umgesetzt werden.
Wer hohe Standards will, der muss sie auch bezahlen, gab er sich kämpferisch.
„Die deutschen Landwirte fordern deshalb einen höheren Anteil vom Verkaufserlös der Lebensmittel“, rief der Präsident und übergab an einen abgesandten Mitarbeiter aus dem Logistikcenter eine von den Bauern zusammengestellte Protestnote.

Text und Foto: BV SAW