Bauern gehen auf die Straße

DSC05421Die Erlössituation auf den Veredelungs- und Milchviehbetrieben ist Anlass für einen bundesweiten Aktionstag des Deutschen Bauernverbandes, an dem sich auch der Bauernverband Sachsen-Anhalt e.V. und der Bauernverband Altmarkkreis Salzwedel beteiligt. Ziel der Bauernproteste am morgigen Mittwoch werden Discounter des Lebensmitteleinzelhandels sein, die mit ihrer Niedrigpreisstrategie unvermindert Druck auf die Erzeugerpreise ausüben. Anliegen des Berufsstandes ist es, für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln und für den Wert landwirtschaftlicher Arbeit zu werben, der sich in höheren Erzeugererlösen niederschlagen muss.
Mit ihrer täglichen Arbeit übernehmen Landwirte Verantwortung gegenüber Mensch, Tier und Natur. Sie erzeugen qualitativ hochwertige und sichere Lebensmittel, Rohstoffe und Energie für die gesamte Gesellschaft. Deren Anforderungen an Tierwohl, Tiergesundheit und Qualitäts- und Umweltstandards können nur mit ausreichendem Einkommen umgesetzt werden. Deshalb müssen Landwirte einen höheren Anteil vom Verkaufspreis der Lebensmittel erhalten.
Die Einkommenssituation, insbesondere für die Erzeuger von Fleisch und Milch, ist seit über einem Jahr äußerst angespannt. Sollte sich dieser Trend verstetigen, werden weitere Betriebe aufgeben und Arbeitsplätze und Wertschöpfung im ländlichen Raum verloren gehen.
Text + Foto: Bauernverband